Die Amazonisierung des Langgutversands – Spezialisierung von Intralogistik und Transport

Kunden erwarten heute, dass die bestellte Ware in Tagesfrist bei ihnen eintrifft. Auch bei bundesweiter Lieferung, ob im B2C- oder in B2B-Segment – die Lieferung innerhalb von 24 Stunden wird inzwischen als Standard vorausgesetzt. Wird diese Erwartungshaltung nicht erfüllt, führt dies zwangsläufig zu einem negativen Liefererlebnis. Und dies nicht mehr nur bei Paket- und Stückgutlieferungen, sondern gleichermaßen auch für Ware mit aufwändiger Logistik.
Ein Beispiel: Auch für Langgut von über drei Meter Warenlänge in den Bereichen Sanitär- oder auch Elektro wird die schnelle und präzise Baustellenbelieferung vom Kunden immer häufiger gefordert. Diese Artikel sind zwar im jeweiligen Gewerk lediglich C-Teile, jedoch höchstrelevant für einen reibungslosen Ablauf des Gesamtprojektes.
Insbesondere mit Hinblick auf die zunehmende Ressourcenverknappung auf dem Transportmarkt wird klar, dass die Abwicklung der gesamten Lieferkette eine stärkere Integration aller beteiligten Partner erfordert. Bisher lag der Fokus meist auf der Beschleunigung des Transportes, d.h. auf der Leistungsfähigkeit der Langguttransportdienstleister. Allerdings macht es vielmehr Sinn, darüber hinaus den Gesamtprozess vom Kundenauftrag, über die intralogistische Abwicklung bis hin zur Fracht mit einzubeziehen. Ein hohes Optimierungspotenzial liegt hier in der Digitalisierung der Prozesskette. Vorauseilende Informationen, eine hohe Präzision der Warenbereitstellung, sowie die elektronische Übermittlung von Sendungsdaten und Trackinginformationen sind notwendig, um die heutigen hohen Ansprüche zu erfüllen.

Hierbei übernimmt die Intralogistik – beispielsweise eines spezialisierten Fulfillmentdienstleisters – immer mehr die Funktion des Informationsintegrators als Koordinator aller beteiligten Partner. So kann zukünftig auch bei Spezialanforderungen eine optimale und kosteneffiziente Abwicklung gewährleistet werden.
Bei Planung und Bau des auf Langgut spezialisierten Logistikdienstleisters Symbiolog GmbH wurden genau diese Kriterien von Anfang an besonders berücksichtigt.
Mehr dazu, wie genau die Prozesse bei der Neukonzeption des modernen Logistik-Standorts in Burgbernheim geplant und vernetzt wurden, erfahren Sie hier: https://www.it-production.com/automation-und-robotik/vernetztes-logistikzentrum-symbiolog/